Derdriu ist die Tochter von Fedlim und Fedlims Frau. Als ungeborenes Baby schreit sie im Mutterleib, weswegen ihre Eltern zu Cathbad gehen und er in dieser Nacht die tragische Prophezeiung ausspricht. Nach ihrer Geburt wird sie auf Geheiß des Königs Conchobar abseits in einem dunklen Wald von der Magierin Leborcham großgezogen. Wenn sie das heiratsfähige Alter erreicht hat, soll sie Conchobar heiraten. Sie verliebt sich jedoch in Noisi und flieht mit ihm und seinen Brüdern Ardan und Annli nach Alba.

Noisi ist der jüngste Sohne des Usnech. Er kümmert sich mit seinen Brüdern Ardan und Annli um das Vieh auf dem Feld und auch um alle sonstigen Arbeiten. Derdriu bringt ihn dazu, mit ihr nach Alba zu fliehen. Auf der langen Reise wächst er vom ängstlichen Knaben zum großen Helden auf und durchlebt eine gewaltige, innere Veränderung.