02. Februar 2009
Der Countdown läuft

*NUR NOCH 55 TAGE BIS ZUR FILMPREMIERE*
Der Rohschnitt ist bis auf den finalen Endkampf abgeschlossen, der Film hat (eben im ROHSCHNITT - *nicht* in der fertigen Kinofassung!!!) eine Laufzeit von 165 Minuten, also 2 Stunden 45 Minuten.
Es müssen demnach 30 Minuten gekürzt werden, um auf unsere 135 Minuten Laufzeit zu kommen, die wir angepeilt haben für die Kinofassung.
Eine halbe Stunde Film zu kürzen ist alles andere als einfach, dennoch muss man bedenken, dass im Moment *jede* Szenen eine ausführliche Einführung und einen ausführlichen Schluss hat, d.h. *jede* Szene beginnt derzeit so, als wäre sie die erste des Films und endet so, als wäre sie die letzte. (Bsp.: Ein lange Kamerafahrt aus dem Himmel in die Szenerie hinein)
Das wird ja im Feinschnitt alles rausgeschnitten und bleibt nur da, wo es passt, ergo werden wir alleine damit (ohne dass irgendwas vom Inhalt wegfallen muss) locker 10-15 Minuten kürzen können.
Was dann noch folgt sind inhaltliche Kürzungen. Auf meiner Liste sind schon 2-3 Szenen, die komplett oder zu großen Teilen rausfallen werden, die ersten drei Szenen des Films werden stark gekürzt und vom Erzähler stattdessen "erzählt" und in einigen Szenen und Sequenzen kann man Teile verkürzen.
Ihr seht, alles halb so dramatisch, das wird schon. ;-)
Eine fröhliche Fasnachtszeit wünscht Euch
Euer Ingo

<- Zurück zur Blog-Übersicht